Wie aus Preussag TUI wurde: eine wissenschaftliche Herangehensweise

 

Professor Ernst Maug und sein Team haben in dieser Studie, die erstmals im September 2004 veröffentlicht wurde, die Wandlung von Preussag in TUI untersucht und dabei versucht herauszufinden in welchem Grade diese Wandlung zur schlechten Entwicklung der Preussag/TUI-Aktie beigetragen hatte.

Dabei wurden 352 Pressemeldungen von Preussag, sei es nun Quartalsberichte oder auch Akündigungen einer Übernahme bzw. Verkauf eines Unternehmensteils, genau untersucht.

In einer kurzen Zusammenfassung kommt die Studie zu dem Ergebnis, dass lediglich der Verkauf von Teilen der alten Preussag Mehrwerte für die Aktionäre generiert hat. Die Übernahmeprämien hingegen, die Preussag bezahlt hat, sind nach der Studie zu überwiegenden Teilen völlig ungerechtfertigt.

Die Studie kommt auch zu dem Schluss, dass man den 11. September nicht für die schwache Entwicklung der Aktie verantwortlich machen kann.

Ferner wird die zwielichtige Rolle der WestLB als größter Aktionär bis 2003 und das damit eingehende vollkommene Versagen der internen Kontrollstrukturen - des Aufsichtsrates - genauer beleuchtet.

Mein dringender Rat: Lesen Sie diese Studie, unabhängig davon welche Argumente ich auf meiner Seite einbringe, hier halten Sie eine detallierte Untersuchung in den Händen, die vor allem eines zeigt.

Das komplette Versagen von Vorstand und Aufsichtsrat der heutigen TUI AG
 

 

Hier die Studie von Professor Maug

Zur eigens für diese Studie eingerichtete Internetseite